AKTUELLES:


Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Mitarbeitervertreter,

die Coronakrise zwingt uns alle zu einem völlig anderen Arbeitsmodus, als wir ihn bisher gewohnt sind. Die MAV-Arbeit leidet an vielen Stellen. Unser Bischof hat kurzfristig eine MAVO-Änderung erlassen, die die Möglichkeit eröffnet, auch digital Sitzungen abzuhalten. Den Text des neuen Gesetzes findet ihr hier:  

Änderung der MAVO anlässlich der Corona-Pandemie


Allerdings fehlt vielen Mitarbeitervertretern die technische Ausstattung, um online Sitzungen abhalten zu können. Aus diesem Grund empfehlen wir, mit den Dienstgebern eine Regelungsabrede nach dem anliegenden Muster abzuschließen, die auch Telefonkonferenzen und die Beschlussfassung im Umlaufverfahren ermöglicht. Wir empfehlen allerdings dringend, diese Regelungsabrede auf die Zeit der Corona-Beschränkungen zu reduzieren und nicht darüber hinaus anzuwenden. Sie ist nur für die Krisenzeit gedacht. Die MAVO sieht grundsätzlich Umlaufbeschlüsse nur vor, wenn man eine Geschäftsordnung hat, die es zulässt und auch dann nur, wenn dabei Einstimmigkeit erzielt wird. Die hier vorgestellte Regelungsabrede entspricht also nicht dem Gesetzeswortlaut, sondern ermöglicht nur kurzfristig eine Möglichkeit, auch ohne eine echte Sitzung die MAV-Arbeit fortsetzen zu können.

Muster-Regelungsabrede über Onlinesitzungen und Umlaufverfahren der MAV während der Coronaepidemie


Wir wünschen Euch allen, dass Ihr gesundheitlich, aber auch hinsichtlich der MAV-Arbeit gut durch die Krisenzeit kommt.

Herzliche Grüße,
Udo Koser

 

Hinweis: Die Veranstaltung zum 50-jährigen Bestehen der Haupt-MAV/DIAG wurde aufgrund der Corona-Pandemie verschoben. Ein neues Datum wird noch bekannt gegeben.