Wir freuen uns, dass die Geschäftsstelle der Haupt MAV / DiAG seit dem 01.07.2016 wieder mit einem hauptamtlichen Referenten besetzt ist. Frau Merkel stellt sich uns hier persönlich vor. Wir hoffen, auch die Besetzung des Sekretariats bald mitteilen zu können.

merkelMein Name ist Christina Merkel, ich bin Rechtsanwältin und seit dem 1. Juli 2016 für die Haupt MAV / DiAG des Bistums Limburg tätig. Zuvor war ich sieben Jahre lang Geschäftsführerin und juristische Beraterin der DiAG MAV des Erzbistums Köln.
Zu meinen Aufgaben im Bistum Limburg gehört es, den Vorstand der Haupt MAV / DiAG juristisch zu beraten und bei der Erfüllung aller Aufgaben gem. § 25 MAVO zu unterstützen. Das beinhaltet u.a. Hilfestellung bei der Beantwortung von Fragen einzelner MAVen, Begleitung von AK- und DiAG-Wahlen, die Erstellung von Rechtsgutachten und Artikeln zu einzelnen Themen u.v.m..
Vor meiner Tätigkeit im kirchlichen Dienst war ich u.a. als Referentin für die Theater und Philharmonie Essen gGmbH und den Deutschen Kulturrat tätig. Meine berufliche „Primärsozialisation“ habe ich also im Bereich der Bühnenkünste erworben. Manche Kollegen behaupten, dass dieses sich gelegentlich bemerkbar mache.
Die ersten Schritte im kirchlichen Arbeitsrecht habe ich allerdings bereits unmittelbar nach der Ausbildung gemacht, als ich eher zufällig als Dozentin für arbeitsrechtliche Themen in katholischen Schulungshäusern angefragt wurde. Die Anfragen häuften sich, und so verlagerte sich fast schleichend mein beruflicher Schwerpunkt vom Kultur- in den Kirchenbereich. Auch heute noch gebe ich Schulungen für MAVen, was ich stets sehr genieße.
Ich freue mich, nunmehr im Bistum Limburg einer Arbeit nachgehen zu können, die ich inhaltlich schon aus Köln kenne und schätze, und die sich hier in Limburg mit neuen Gesichtern und Einrichtungen und damit auch neuen Herausforderungen „füllen“ wird. Dem sehe ich gespannt entgegen.
Mit mir freut sich meine Familie. Gerade meine beiden kleinen Söhne haben es gar nicht gemocht, dass ich nach Köln pendeln musste. Sie verbinden meine Anstellung in Limburg mit der Hoffnung, künftig etwas mehr von ihrer Mutter zu haben, weil weite Wegstrecken wegfallen, aber auch meine Arbeitsstätte etwas besser kennen zu lernen. Schon am letzten Sonntag haben Sie sich beim familienfreundlichen Programm im Rahmen des Hoffests des Bischöflichen Weingutes in Rüdesheim, zu dem die Mitarbeiter des BOs eingeladen waren, großartig amüsiert.
Eine besondere Überraschung war es, direkt am ersten Arbeitstag mit dem „habemus episcopum“ begrüßt zu werden. Die Aufregung bei der Verkündung des neuen Bischofs und das Gefühl wohl aller anwesenden Mitarbeiter, nun gemeinsam einen Neuanfang zu machen, war ein weiterer großer Motivationsschub, von dem ich glaube und hoffe, dass er noch lange anhalten wird.

 
Limburg den 05.07.2016
 
Kontakt unter: c.merkel@mav.bistumlimburg.de
 

Geschäftsstelle der Haupt-MAV/DIAG
im Bistum Limburg
Postfach 1355
65533 Limburg

Fax: (06431) 997-305